A1: Befreiungsschlag gegen Ostfildern

ByJörg Wittenberg

A1: Befreiungsschlag gegen Ostfildern

Die JSG Echaz-Erms beendet ihre lange Durststrecke in der JBLH-Süd und gewinnt gegen die HSG Ostfildern. Dabei findet sie vor allem in der zweiten Hälfte zur alten Stärke zurück, lässt hier nur neun Gegentore zu und dreht einen 6-Tore-Rückstand in den 33:30-Heimerfolg.

Den besseren Start erwischten die Gäste: Roman Fleisch und Jaric Baumann brachten ihre Farben nach vier Minuten mit 0:3 in Führung. Bis zum 7:10 (15.) blieb diese Differenz bestehen, ehe Kay Siemer das Gästetor fast komplett „vernagelte“. Viele Paraden bereiteten den Hausherren Kopfzerbrechen und ließen Ostfildern bis auf 9:14 davonziehen und bis zur Halbzeit sogar auf 15:21 erhöhen.

Zurück aus der Kabine besann sich Echaz-Erms ihrer in letzter Zeit etwas vergessenen Stärken und legte, vor allem durch starke Abwehrarbeit, einen 4:0-Lauf auf das Parkett. Nach 40 Minuten war der Rückstand egalisiert (25:25) und die Teams marschierten im Gleichschritt, bis Felix Stahl nach 52 Minuten zur ersten JSG-Führung des Spiels traf (30:29). Diese Führung ließen sich die Hausherren auch nicht mehr nehmen und gewannen am Ende verdient mit 33:30.

Die JSG hat in diesem Spiel wieder zur alten Stärke zurückgefunden. Es gilt nun, diese Form in die restlichen Rundenspiele mitzunehmen, um das Ziel der direkten Qualifikation für die kommenden Saison zu verwirklichen. Die Mannschaft hat jetzt spielfrei. Weiter geht es in zwei Wochen bei JH Flein-Horkheim.

JSG Echaz-Erms:
Büttner, Nothdurft – Greve B. (2), Prinz (4), Stahl (5), Werner, Maier, Völker (3), Herdtner, Greve D., Müller (9/4), Goller (4/1), Claren (1), Bauer (5)

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!