A1 in der Zwischenbilanz

ByJörg Wittenberg

A1 in der Zwischenbilanz

Nach souverän gemeisterter Qualifikation für die JBLH-Süd überzeugte die A1 in den ersten Spielen und blieb sechs Spieltage lang ungeschlagen – einziger Wehrmutstropfen war ein vollkommen unnötiger Punktverlust gegen die SG Ottenheim/Altenheim. Selbst den Tabellenführer der SG Kronau/Östringen konnte die Truppe deutlich besiegen.

Leider gestaltete sich sich die zweite Hälfte, sicherlich auch durch einige Ausfälle bedingt, etwas weniger souverän und das Team ließ die nötige Konstanz vermissen: so konnte die JSG beispielsweise Balingen-Weilstetten auswärts besiegen, gab aber gegen Ostfildern, Pforzheim, Göppingen und Meißenheim/Nonnenweiler Punkte ab.

Neben den mannschaftlichen gab es aber auch die individuellen Erfolge: während Manuel Bauer, Michel Stotz und Felix Stahl feste Säulen in den zweiten Mannschaften des VfL und des TVN darstellten, konnte Han Völker beim VfL sogar Drittligaluft schnuppern, Michel Stotz und Felix Stahl liefen für den TVN in der zweiten Liga auf.

Die Mannschaft hat nun auf Platz drei überwintert (schlechteste Platzierung der Hinrunde: Platz 4) und will an die Leistungen anknüpfen um das Ziel der direkten Qualifikation für die Jugendbundesliga zu erreichen und vielleicht auch weiterhin um Platz 2 (aktuell Balingen-Weilstetten; 2 Punkte Vorsprung) kämpfen zu können. Verzichten muss das Team nun zusätzlich auf Abwehrchef Michel Stotz, für den die Runde nach einem Kreuzbandriss (an dieser Stelle nochmal gute Besserung) leider vorzeitig beendet ist. Die Truppe hat allerdings schon oft gezeigt, dass sie Ausfälle als Mannschaft kompensieren kann – das wird in der sehr engen Tabellenkonstellation auch nötig sein.

Am 22.1.2017 geht es um 17 Uhr gegen den TV Bittenfeld weiter. Unterstützt die Jungs, wenn es dann in der Kurt-App-Halle heißt, die nächsten zwei Punkte zu holen.

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!