A1 mit kämpferisch starkem Auftritt gegen die Junglöwen aus Kronau

ByJörg Wittenberg

A1 mit kämpferisch starkem Auftritt gegen die Junglöwen aus Kronau

Stark ersatzgeschwächt trat die A1 der JSG Echaz-Erms bei der SG Kronau/Östringen an. Verzichten musste Trainer Micha Thiemann auf Marcel Stoll (beruflich verhindert), Philipp Roth (Mandelentzündung), Michel Stotz(Fingerverletzung) und Felix Stahl (im Aufbautraining nach Knie-OP). Zusätzlich spielte die B1 zeitgleich im Topspiel gegen den TV Flein, sodass man nicht auf Niklas Roth oder Han Völker zurückgreifen konnte, die zuletzt mit starken Leistungen in der A-Jugend überzeugen konnten.

Im Hinspiel konnte man mit der bisher stärksten Saisonleistung Kronau bezwingen. Seitdem legten die Junglöwen allerdings eine Serie von 15:1 Punkten hin und meldeten sich damit eindrucksvoll im Kampf um den zweiten Platz zurück, der zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigt.

Angetrieben von einem stark aufspielenden Manuel Bauer wehrten sich die JSG-Jungs stark gegen die körperlich deutlich überlegen Gastgeber und man konnte in der Anfangsphase sogar mehrfach in Führung gehen. Eine Unterzahlsituation der JSG Jungs nutzten die Kronauer clever und zogen von 11:10 auf 15:11 davon. Bis zur Halbzeit konnte dieser Rückstand allerdings auf 17:14 verkürzt werden.

Trotz den lediglich zwei Auswechselspieler hielt man auch in der zweiten Halbzeit lange dagegen und so konnte Benedict Greve in der 41min sogar auf 21:20 verkürzen. In der Folgezeit schwanden allerdings mehr und mehr die Kräfte und Kronau profitierte von ihren vielen Wechselmöglichkeiten. In der Abwehr tat man sich mit den körperlich starken Kreisläufern der Kronauer, allen voran Manuel Zeller (7 Tore) schwer und auch im Angriff schlichen sich mehr technische Fehler und Fehlwürfe ein. Diese Fehler wurden eiskalt bestraft und in der Schlussphase konnte sich der Gastgeber deutlich absetzen zum Endstand von 36:29.

Am kommenden Wochenende tritt man am Sonntag um 17 Uhr in der Kurt-App-Halle gegen die HSG Konstanz an. Bis dahin sollte sich die angespannte Personalsituation etwas verbessern, da auch wieder auf die B-Jugendlichen zurückgegriffen werden kann. Positives am Rande: Der Langzeitverletzte Felix Stahl ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und wird in den nächsten Wochen sein Comeback im JSG-Dress feiern.

So spielte die JSG:
Schiede, Bantle – Greve (2), Müller (2), Leyh (1), Grauer (3), Bauer (10/2), Sommer (5), Werner (4), Herdtner (2)

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!