A1: Nichts zu holen für JSG-Jungs

ByJörg Wittenberg

A1: Nichts zu holen für JSG-Jungs

Vor großer Kulisse (350 Zuschauer) gab es für die JSG Echaz-Erms einen herben Dämpfer. Mit 38:28 unterlag man beim Gastgeber VfL Günzburg.

Mit einem guten Gefühl und einer großen Portion Selbstvertrauen reisten die Bundesliga Handballer von der JSG Echaz-Erms zu den 8. Platzierten Günzburgern. Leider war das gute Gefühl nach gut vier Minuten wie weggeblasen: Der Angriff der Günzburger hat bereits sechsmal ins Schwarze getroffen. Das Tempo der ersten Minuten wurde weiter hochgehalten – Die Jungs vom Trainergespann Stoll/Beck nahmen es auf und bis zur Halbzeit fand ein munteres Torewerfen statt. Bitter dabei: Man kam nie näher als 3 Tore an die Hausherren heran. Zur Halbzeit vergrößerte sich der Abstand auf 22:17.

Den besseren Start in die zweiten 30 Minuten erwischten wieder die Hausherren aus Bayern. Über 26:17 setzten sich die Günzburger auf 30:21 ab. In der zweiten Halbzeit war es vor allem Adam Czako & Frieder Bandlow, die die JSG-Abwehr ein ums andere Mal vor scheinbar unlösbare Aufgaben stellten. Am Ende stand eine deutliche 38:28 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Tenor des Trainergespanns: Leider haben wir es zu keinem Zeitpunkt des Spiels geschafft, Zugriff auf das günzburger Angriffsspiel zu bekommen. Wir waren in den entscheidenden 1:1-Situationen zu inkonsequent und zu brav. Mit so einer Abwehrleistung kann man in der A-Jugendbundesliga keine Spiele gewinnen. Wir hoffen, dass bis zum Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Schutterwald die angeschlagenen Spieler wieder fit sind und unsere Jungs den Kampf wieder annehmen werden.

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!