A1: Unentschieden mit Schlusssirene

ByJörg Wittenberg

A1: Unentschieden mit Schlusssirene

Die JSG Echaz-Erms verteilt im letzten Spiel des Jahres 2016 Weihnachtsgeschenke, es profitiert die SG Meißenheim-Nonnenweiler. Allein 4 Strafwürfe finden den Weg ins Tor nicht – so nehmen die Gäste am Ende einen Punkt mit.

In einer anfangs zerfahrenen Partie sah sich die JSG nach 18 Minuten mit fünf Toren im Hintertreffen (5:10). Zu wenig Kapital konnte aus den erspielten Chancen gezogen werden und immer wieder scheiterten die Hausherren am Gästetorwart. Eine deutliche Leistungssteigerung ermöglichte in der Folge trotzdem den 13:13-Pausenstand.

In Hälfte zwei war es vor allem Tim Nothdurft, der mit seinen Paraden den Weg zur zwischenzeitlichen 20:17-Führung bereitete. Weitere Nachlässigkeiten im Abschluss ermöglichten der SG Meißenheim-Nonnenweiler aber wieder ins Spiel zu finden. So traf Axel Goller nach 59 Minuten und 55 Sekunden zwar zum 22:21, doch konnten die Gäste mit der Schulsssirene noch den Ausgleich erzielen.

Jetzt geht es in die dringend nötige Winterpause. Trotz der Punktverluste aus den letzten Partien steht die JSG punktgleich mit Göppingen und Balingen in der Spitzengruppe der JBLH-S auf Rang vier – in 2017 ist also noch alles möglich.

JSG Echaz-Erms:
Büttner, Nothdurft – Greve B. (3), Prinz (2), Stahl (4/2), Werner, Stotz (5), Völker, Maier (2/1), Greve D., Goller (3), Claren, Bauer (1)

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!