A1: unglückliche Niederlage

ByJörg Wittenberg

A1: unglückliche Niederlage

Die JSG Echaz-Erms verliert nach zwanzig Minuten Manuel Bauer und mit der Schlusssekunde gegen die SG Pforzheim/Eutingen mit 29:30. Mangelnde Cleverness/Chancenauswertung und ein diskutabler Pfiff in einem Schlüsselmoment bestimmen die zweite Halbzeit.

Die JSG hatte sich im Vorfeld zur Partie gegen die SG Pforzheim/Eutingen einiges vorgenommen, ging es doch in diesem Schlüsselspiel um einen großen Schritt Richtung Platz 6, und setzte dies auch gut um: bis zum 14:13-Halbzeitstand lag der Gastgeber immer in Front – und das obwohl Manuel Bauer nach 20 Minuten mit einer Sprunggelenksverletzung das Spielfeld verlassen musste.

Zurück aus der Kabine präsentierte sich Echaz-Erms weiter stark und legte auf 20:16 vor (40. Minute). In der Folge brachte eine Manndeckung gegen den besten Torschützen Niklas Roth den Angriff etwas aus dem Konzept und auch die Abwehr griff nicht mehr gut genug gegen die schnellen Pforzheimer. So war nach 52 Minuten der Vorsprung egalisiert (26:26). Dem 27:26 durch Niklas Roth folgte, nach einem eroberten Ball, ein Gegenstoß durch Lennard Müller, den dieser auch versenkte. Doch die Schiedsrichter, die im gesamten vorangegangenen Spielverlauf nur ein einziges mal von der Schrittregel Gebrauch gemacht hatten, entschieden auf Freiwurf gegen Echaz-Erms (Anm. des Autoren: auch bei mehrmaliger Betrachtung der Szene im Video lässt sich kein eindeutiger Schrittfehler erkennen). Statt 28:26 hieß es dann 27:27 (56. Minute). Es entwickelte sich weiter ein enges Spiel, bis Pforzheim mit dem Schlusspfiff einen berechtigten Strafwurf zugesprochen bekam. Diesen verwandelten die Gäste eiskalt und gewannen das Spiel mit 29:30.

In Hälfte zwei, vor allem gegen Ende der Partie, fehlten der JSG ein Stück weit die Cleverness und das Glück im Abschluss. Die Zuschauer haben ein gutes JBLH-Spiel gesehen, das am Ende durch Kleinigkeiten zugunsten der Gäste aus Pforzheim entschieden wurde. Unsere Jungs haben alles für den Sieg gegeben, doch sollte es leider nicht sein. Wir werden für die kommenden Spiele weiter daran arbeiten, das Ziel Platz 6 erfüllen zu können.

JSG Echaz-Erms:
Büttner, Nothdurft – Greve B. (2), Prinz (4), Stahl (2), Werner, Roth (12/6), Völker (2), Herdtner (1), Greve D., Müller (2), Claren (3), Bauer (1)

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!