A1 verschenkt Sieg

ByJörg Wittenberg

A1 verschenkt Sieg

Am Sonntag gastierte die SG Ottenheim/Altenheim in Pfullingen und die A1 hatte sich vorgenommen, die nächsten zwei Punkte zu sammeln. Leider fand die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt zur Stärke der vergangenen Spiele und musste sich, nach zwischenzeitlicher 7-Tore-Führung, mit einem Punkt (27:27) zufrieden geben.

„Heute habe ich ein ganz komisches Gefühl“, sagte Coach Thiemann vor dem Spiel und sollte sich bestätigt sehen. Die Abwehr bekam kaum Zugriff auf die Gäste und auch im Angriff fielen dem Team weniger spielerische Lösungen ein als noch an den vergangenen Wochenenden. Nichts desto Trotz konnte die JSG das Spiel „verwalten“ und ging mit 14:12 in die Halbzeit.

Zurück aus der Kabine konnten sich die Gastgeber dann, aufgrund verbesserter Abwehrarbeit, auf sieben Tore absetzen (22:15, 44. Minute) und diesen Abstand bis zur 52. Minute beim Stand von 25:18 halten. Was in den bleibenden acht Minuten passierte, ließ dann so manchen Zuschauer staunen: der JSG gelang kaum mehr etwas und die Gäste konnten auf 27:26 verkürzen. Zu diesem Zeitpunkt war noch eine Minute zu spielen und Echaz-Erms zog die Auszeit. Nach Pass von Stahl an den Kreis zu Stotz wurde dieser so vom Abwehrspieler bearbeitet, dass die Gäste eine Zeitstrafe hinnehmen mussten. Zum Erstaunen der Heimmannschaft blieb Ottenheim/Altenheim aber in Ballbesitz und konnte 5 Sekunden vor Schluss den 27:27 – Endstand markieren. Dieses Ende war natürlich sehr ägerlich, allerdings hatte es die JSG in den zehn Minuten davor selbst in der Hand, es zu eben diesem gar nicht erst kommen zu lassen.

Damit verliert die JSG Echaz-Erms den ersten Punkt in der JBLH 2016/2017. Wir haben kein gutes Spiel gemacht, wissen aber, dass wir es besser können. Das wird wichtig sein, da am kommenden Wochenende mit der SG Kronau/Östringen der Tabellenführer in Neuhausen gastiert. Also: Mund abwischen und konzentriert auf das Spitzenspiel vorbereiten. Anpfiff ist am 08.10.2016 um 16 Uhr in der Hofbühlhalle, Neuhausen.

JSG Echaz-Erms:
Büttner, Nothdurft – Greve B. (4), Prinz, Stahl (2), Werner (3), Roth (7), Stotz (1), Völker (2), Herdtner (3), Müller (1/1), Claren (1), Bauer (3/2)

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!