A1: Zweibrücken gewinnt am Ende verdient, aber etwas zu deutlich

ByJörg Wittenberg

A1: Zweibrücken gewinnt am Ende verdient, aber etwas zu deutlich

Die A1 der JSG Echaz-Erms empfing am Sonntag mit dem SV 64 Zweibrücken den aktuellen Tabellenzweiten der JBLH und damit ein echtes Spitzenteam. Der Endstand von 25:32 war ein verdienter Sieg für den Gast, spiegelt leider aber nicht ganz den Spielverlauf wider – so fiel das Ergebnis zu deutlich aus.

Von Beginn an sahen die Zuschauer ein hartes, selten aber unfaires, gutes Handballspiel, bei dem sich beide Seiten nicht viel schenkten. So war die Begegnung bis zum 12:12 nach 26 Minuten insgesamt sehr ausgeglichen. In der Folge unterliefen der JSG dann aber Fehler, die der SV Zweibrücken im Stile einer Spitzenmannschaft zu bestrafen wusste. Drei Gästetore in Folge markierten so den 12:15 Halbzeitstand.

Auch zum zweiten Durchgang knüpfte das Spiel an den bisherigen Verlauf an. So blieb der 3 Tore-Unterschied bis zur 42. Minute (18:21) bestehen, ehe sich der Gast, gestärkt durch einen guten Rückhalt im Tor und einigen gehaltenen Bällen, in einem Zwischenspurt auf 20:30 absetzen konnte. Diese Führung ließ sich die erfahrene Mannschaft (nur drei Spieler aus dem jüngeren Jahrgang) aus dem Saarland nicht nehmen und feierte zum Schlusspfiff einen 25:32 – Erfolg.

Trotz der Niederlage haben sich die Jungs der JSG, insbesondere in der ersten Halbzeit, sehr ordentlich verkauft. Darauf lässt sich aufbauen.

 

So spielte die JSG:
Schiede, Bantle – Greve, Müller, P. Roth, Grauer, Bauer (10), Stahl, Sommer (8/3), Stoll (2), Werner (2), Herdtner, Stotz (3), N. Roth

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!