Auswärtserfolg für die D2 gegen die SG HCL

ByJörg Wittenberg

Auswärtserfolg für die D2 gegen die SG HCL

Am vergangenen Samstag gastierten die Blauen der JSG bei der Spielgemeinschaft in Calw. Nach einer einstündigen Anfahrt und einer durchwachsenen ersten Spielhälfte siegte man am Ende ungefährdet mit 10:23.

Die Vorzeichen mit Blick auf die Tabelle deuteten vor der Partie auf eine klare Angelegenheit für die JSG hin. Tabellenerster gegen Tabellenletzter, zwei Siege gegen drei Niederlagen – dass die Statistik jedoch häufig trügt mussten die Ermstäler im Verlauf der ersten Spielhälfte in Calw am eigenen Leib feststellen. Nach einem holprigen Beginn mit technischen Fehlern auf beiden Seiten geriet die JSG zweimal in Rückstand, konnte jedoch postwendend ausgleichen. Anschließend fanden die Blauen besser in die Partie und konnten sich bis zur Halbzeitsirene mit fünf Toren absetzen. Ein direkt verwandelter Freiwurf vor dem Seitenwechsel führte folgerichtig zum 6:12 Halbzeitstand.

Der zweite Spielabschnitt begann ebenfalls sehr zerfahren und die JSG ließ viele gute Chancen liegen und scheiterte oft am gegnerischen Torhüter. Entsprechend konnten die Zuschauer bis zur 28. Spielminute lediglich ein Tor registrieren. Ab der 30. Spielminute merkte man die nachlassende Kondition auf Seiten der Gastgeber, wodurch sich die Jungs vom Hofbühl nochmals absetzen konnten. Aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus konnte man dem Gegner mehrfach den Ball abluchsen und kam so zu einfachen Toren. Durch eine 6:0-Lauf bis kurz vor Spielende bauten die Jungs ihre Führung auf 9:23 aus, wobei der letzte Treffer der Partie dem Gastgeber vorbehalten war.

Am kommenden Samstag trifft die D2 vor heimischer Kulisse auf die Spvgg Mössingen und freut sich in der Neuhäuser Hofbühlhalle über zahlreiche Zuschauer.

Im Einsatz für die JSG Echaz-Erms 2:
Felix Ambacher und Kevin Leibfarth (Tor) – Sascha Brodbeck (6/1), Julian Bunz (3), Felix Hölz (2), Jannik Jaiser, Louis Kettenstock (3), Jona Koch (4), Krischa Leis (1), Jannis Probst, Timm Schwertle, Max Streubel (4/2)

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!