Author Archives: Jörg Wittenberg

ByJörg Wittenberg

A1: Balingen einfach zu stark

Zeitgleich zum Finalspiel der deutschen Profis empfing die A-Jugend der JSG Echaz-Erms den ungeschlagenen Tabellenführer JSG Balingen-Weilstetten. Am Ende setzten sich die Gäste verdient mit 36:27 durch.

Die A1 wollte den Gast von Anfang an durch eine sehr offensive 3:3-Deckung unter Druck setzen, konnte aber insbesondere der Schnelligkeit von Jan Bitzer (12 Tore) kaum etwas entgegensetzen, der sich oft im Eins-gegen-eins durchsetzen konnte. So wurden beim Stand vom 11:18 die Seiten gewechselt.

In Hälfte zwei stabilisierte sich die Leistung der JSG etwas und es war möglich, den Rückstand auf 5 Tore zu verkürzen (17:22; 40. Minute). Vor allem Manuel Bauer (10 Tore) und der B-Jugendspieler Niklas Roth (7 Tore) konnten sich oft in Szene setzen. Beim Stand von 27:36 pfiff das Gespann Brandt/Fleisch das Spiel ab.

Unsere JSG muss eingestehen, dass Balingen im Moment schlicht zu stark ist und wahrscheinlich auch weiterhin um die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft eine gute Rolle spielen wird. Nach einer Woche Spielpause reist unser Team am 13.2.2016 zur SG Kronau/Östringen.

So spielte die JSG:
Schiede, Bantle – Greve (1), Müller (2), Leyh, Roth P., Grauer, Bauer (10/4), Sommer (1), Stoll, Werner (1), Völker (2), Stotz (3), Roth N. (7)

ByJörg Wittenberg

A1: Niederlage in Göppingen

Trotz guter Einstellung und Einsatz verlor die A1 der JSG Echaz-Erms in der EWS-Arena, Göppingen, mit 18:28. Dieses Ergebnis fällt zu hoch aus: oft scheiterte das Team an der eigenen Chancenverwertung oder am überragend aufgelegten FrischAuf! – Tormann.

Die JSG präsentierte sich zu Beginn mit solider Deckungsarbeit, schaffte es jedoch nicht, den Ball im Göppinger Tor unterzubringen. So stand es nach neun Minuten 4:0 für die Gastgeber, ehe Manuel Bauer den Bann brechen und den ersten Treffer erzielen konnte. In der Folge entwickelte sich eine wahre „Abwehrschlacht“, in der die JSG immer diesem Anfangsrückstand hinterherlaufen musste. So trennten sich die Teams zur Pause mit 13:9 aus Sicht der Gastgeber.

Auch in Hälfte zwei konnten sich die Erms-/Echaz-Täler aus ihrer Abwehrarbeit einige Möglichkeiten erarbeiten – viel zu oft „verpufften“ diese aber durch technische Fehler oder Fehlwürfe. Insbesondere der Göppinger Torwart Nicolas Gross zeigte in vielen Szenen eine sehr starke Leistung und hatte vor allem die Rückraumwürfe im Griff. Am Ende verliert die JSG mit 28:18. Dieses Ergebnis sieht etwas zu deutlich aus. FrischAuf! war besser und dieses Spiel wird auch nicht das letzte sein, das die Göppinger gewinnen. Aus Sicht der JSG bleibt zu sagen: die Mannschaft hat guten Einsatz gezeigt – in dieser Hinsicht ist dem Team kein Vorwurf zu machen.
Weiter geht es am 31.1.2016 gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Balingen-Weilstetten. Anpfiff ist um 17 Uhr in Neuhausen.

So spielte die JSG:
Bantle, Schiede – Greve, Müller, Leyh (1), Roth, Grauer (4/3), Bauer (4/1), Sommer (2), Stoll (2), Herdtner (1), Stotz (4)

ByJörg Wittenberg

mB1: Auswärtssieg für den Tabellenführer in Kornwestheim

TV Kornwestheim – JSG 21:30 (11:14)

Gelungener Einstand für unseren neuen Trainer Flo Möck. Nachdem Jürgen Zimmermann im Laufe der Woche die Damenmannschaft des VfL übernommen hatte, wurde mit Flo nahtlos ein neuer Trainer gefunden. Im ersten Spiel mussten sich unsere Jungs mit der Mannschaft aus Kornwestheim auseinandersetzen.

Die JSG blieb zunächst ihrer Linie aus beinahe allen vorangegangenen Spielen treu: Die Abwehr wies deutliche Lücken auf, so dass bereits in der 11. Spielminute die erste Auszeit durch unser Team beantragt werden musste. Zu diesem Zeitpunkt lag man „nur“ mit 5:4 Toren in Front. Die erfolgte Ansprache wurde leider in keiner Weise umgesetzt. Nach 20 Spielminuten erzielten die Gastgeber den 11:11-Ausgleichstreffer. Drei Treffer in Folge bedeuteten zum Ende der ersten Hälfte zumindest die Führung (14:11).

In Hälfte zwei zeigte die B1 deutlich, warum sie unangefochten mit 26:0 Punkten die Tabellenführung inne hat: Acht Tore für die JSG bei nur einem Gegentreffer der Gastgeber zum Zwischenstand von 22:12 bis zur 32. Spielminute sicherten den sechsten Auswärtssieg.

Mit 30:21 Toren geht unser Team mit breiter Brust ein das nächste Wochenende. Am Samstag um 12:00 Uhr ist die JSG Rottweil in der App-Halle zu Gast und am Sonntag gastiert die B1 um 18:45 Uhr in Ludwigsburg.

Es spielten:

Philipp Wörner und Luis Büttner; Dominic Greve (1 Tor), Frieder Nothdurft, Paul Maier (7), Luca Lebherz (1), Hannes Müller (1), Paul Prinz (3), Luis Stütz (2), Julian Haug (1), Balthes Reif (2), Johannes Brodbeck, Axel Goller (10), Han Völker (2)

Pit

ByJörg Wittenberg

mB1: Klarer Derby-Sieg

JSG – SG Ober/Unterhausen 40:26 (20:14)

 

Tabellenerster gegen Tabellenletzter: Diese Konstellation deutet auf ein klares Spielergebnis hin.

Nach Ende der Spielzeit verzeichnete die Anzeigetafel in der App-Halle auch einen überdeutlichen

40:26 – Erfolg unserer Jungs.

Zu Beginn der ersten Partie des neuen Jahres legten unsere Jungs in der Abwehrarbeit dieselbe Gemächlichkeit

an den Tag wie der Schneefall der in der Dämmerung das Echaztal in zartes Weiß tauchte.

In der 14. Spielminute waren bereits 20 Tore gefallen. Aus Sicht der JSG bedeutete der Zwischenstand von 10:10

Toren ein mehr als enttäuschendes Zwischenergebnis.

Die dringend erforderliche Auszeit ließ unsere Jungs aus der Sonntags-Lethargie erwachen, die Abwehrarbeit verbesserte

sich deutlich und bis zum Ende der ersten Spielhälfte gelang es den Gästen nur noch vier Mal zu einem Treffer zu kommen.

Mit dem Halbzeitstand von 20:14 Toren war die Entscheidung bereits zum Halbzeitpfiff gefallen.

Luca Lebherz erhöhte mit seinem Treffer zum 32:22 in der 38. Spielminute den Vorsprung zum ersten Mal auf zehn Tore

Differenz.

Das muntere Torwerfen setzte sich bis zum Ende fort. Die JSG festigte mit diesem ungefährdeten Derbysieg Platz eins in der

Staffel der Württemberg-Liga und verfügt mit sechs Punkten Vorsprung weiterhin über eine hervorragende Ausgangsposition im Kampf um Platz eins vor dem nächsten Spiel am kommenden Samstag in Kornwestheim auf.

 

Es spielten:

Philipp Wörner und Luis Büttner; Dominic Greve (6), Frieder Nothdurft; Paul Maier (1), Luca Lebherz (2), Kai Kussmann (2),    Paul Prinz (3), Luis Stütz (1), Julian Haug, Balthes Reiff, Niklas Roth (11), Axel Goller (8), Han Völker (6)

Pit

ByJörg Wittenberg

A1: Ordentliche Leistung sollte nicht reichen

Oft sind es die Kleinigkeiten, die ein Handballspiel entscheiden. 0:5 „Abpraller“ und 0:5 Zeitstrafen im Heimspiel gegen den HSC Oeffingen/Schmiden sind solche – die JSG verliert am Ende mit 25:27, war aber nicht die schlechtere Mannschaft.

Die Partie am Samstagnachmittag begann so ausgeglichen, wie das komplette Spiel verlaufen sollte: keines der Teams konnte sich in irgendeiner Form absetzen. Auf Seiten der JSG markierten Grauer, Sommer und Müller die ersten Tore während Valentin Bantle eine gute Leistung im Tor zeigte. Lediglich Unwachsamkeiten in der Abwehr (jeder abgewehrte Torwurf landete bei Schmiden) verhinderten eine Führung der JSG. So wurden beim Stand von 12:13 die Seiten gewechselt.
In Hälfte zwei übernahm vor allem der B-Jugendspieler Niklas Roth Verantwortung und steuerte einige Treffer zur zwischenzeitlichen Führung bei. Nach 56 Minuten war die Partie mit 25:25 ausgeglichen. Leider trafen in der Folge einige Schiedsrichterentscheidungen die JSG, die in doppelter Unterzahl nicht in der Lage war, die 25:27 – Niederlage abzuwenden.

Wir hoffen nun auf eine weitere Leistungssteigerung gegen FrischAuf Göppingen und darauf, dass die angeschlagenen Spieler wieder fit werden.

So spielte die JSG:
Schiede, Bantle – Greve, Müller (4), Leyh, Roth, P. (1), Grauer (1), Bauer (1), Roth, N. (5), Sommer (5), Stoll, Werner (2/1), Herdtner (2), Stotz (4)