B1: Zweite Halbzeit vom Feinsten

ByJörg Wittenberg

B1: Zweite Halbzeit vom Feinsten

Mächtig viel Sand im Getriebe hatten unsere Jungs zum Gastspiel nach Bartenbach mit im Gepäck. Bis zum 3:3-Zwischenstand tasteten sich beide Mannschaften noch ab. Bereits zu diesem Zeitpunkt waren ungewöhnlich viele technische Fehler im Spiel der JSG zu verzeichnen. Drei Tore in Folge des Gastgebers trugen nicht unbedingt zur Verbesserung des Spieles der B1 bei. Nach neun Minuten führte Bartenbach mit 6:3 Treffern. Erst dann besann sich unser Team auf ihre Fähigkeiten: Weitere neun Minuten später verzeichnete die Anzeigetafel eine Führung mit 11:8 Toren für die JSG. Getäuscht sahen sich leider alle, die jetzt glaubten, die Wende sei geschafft. Wieder drehte sich aus den genannten Gründen das Spiel und zum Halbzeitpfiff lag das Team von Tobi Stoll und Flo Möck sogar mit 12:13 Treffern im Rückstand.

Nach einer sehr kurzen (nur sechs Minuten) aber, wie ich stark annehme, einer sehr intensiven Halbzeitansprache, überrollte die JSG die Gastgeber. Sechs Tore in 4:10 Minuten und die JSG setzte sich auf 18:13 ab. Bis zum Ende der Partie ließen unsere Jungs nur noch sieben Treffer des TSV Bartenbach zu, erzielten aber selbst 20 Tore. Absolutes Prunkstück stellte v.a. in der zweiten Halbzeit die Abwehrarbeit da, die durch ständig wechselnde Formationen den Gegner vor nahezu unlösbare Aufgaben stellte.

Unsere Jungs rangieren nach wie vor mit 11:5 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz hinter den nach wie vor verlustpunktfreien Teams aus Göppingen und Söflingen.

Es spielten:
Phillip Wörner und Collin Hombach; Moritz Stotz (4), Luca Bertsch (3), Paul Maier (1), Frieder Nothdurft (5), Balthes Reiff (5), Lukas Kuhle (1), Luca Lebherz (2), Axel Goller (10), Tom Notz (2)

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!