Bericht des Jugendkoordinators

ByJörg Wittenberg

Bericht des Jugendkoordinators

Bewährtes weiterführen – Schwachstellen ausmerzen – als Team für unsere Jugendspieler agieren – so sollte die JSG Echaz-Erms auch in Zukunft erfolgreich bestehen!

Bewährtes weiterführen: Auch in der vergangenen Hallensaison 2017/2018 konnten wir unsere Leistungsstärke auf Bezirks- und Verbandsebene unter Beweis stellen. Die JSG Echaz-Erms gehört seit ihrer Gründung 2011 zu den erfolgreichsten Jugendabteilungen in Württemberg. Das zeigte sich auch in den Qualifikationsspielen für die kommende Hallensaison 2018/2019. Unsere Topteams in den Altersklassen A/B/C spielen auch in der neuen Saison alle auf Verbands- oder sogar Bundesebene. Neben der A1, die sich seit Gründung der Jugend-Bundesliga immer für diese höchste Spielklasse im Jugendbereich qualifizieren konnte, hat auch die A2 zum fünften Mal in den vergangenen sechs Jahren den Sprung in die Württemberg-Oberliga geschafft. Das heißt konkret: Wir haben momentan über 30 bei uns in der JSG ausgebildete A-Jugendspieler, die in der Oberliga und Bundesliga um Punkte kämpfen. Dieser Unterbau ist für alle Pfullinger und Neuhäuser Aktiven-Teams die wichtigste Quelle, an junge und talentierte Spieler zu gelangen.

Dass bei einer solchen Anzahl guter Spieler auch jedes Jahr Toptalente dabei sind, darf alle in und für die JSG Tätigen mit Stolz erfüllen. Neben anderen ist Axel Goller zu nennen, der Stammspieler der Deutschen U18-Auswahl ist und im August 2018 seine erste Europameisterschaft spielt. Er wird in der kommenden Saison, obwohl noch für die A-Jugend spielberechtigt, ausschließlich im Pfullinger Drittligateam auflaufen und zusätzlich eine Spielberechtigung für Erstligist FA Göppingen erhalten.
Gleich drei B-Jugend-Mannschaften können wir diese Saison ins Rennen schicken. Neben der B1 in der Württemberg-Oberliga haben wir mit der B2 (Neuhausen) und B3 (Pfullingen) auch wieder zwei „Home Teams“ auf Bezirksebene am Start. Das erleichtert die Trainings- und Spielplanung vor allem organisatorisch und versetzt uns in die Lage, alle 40 B-Jugendspieler ihrem Entwicklungsstand adäquat trainieren und spielen zu lassen.

Auch im Kinderhandballbereich können wir wieder auf Bewährtes aufbauen. Insgesamt 11 Mannschaften in den Altersklassen bis 12 Jahren vertreten die JSG im Bezirksspielbetrieb. Seit Bestehen der JSG haben wir immer die beste D-Jugendmannschaft des Bezirks gestellt und waren jeweils mit zwei Teams in der Bezirksliga vertreten. D1 und D2 haben diese Qualifikation auch in dieser Saison geschafft, hinzu kommt mit der D3 noch ein weiteres Team. Mit jeweils drei E-Jugend und 3 F-Jugendteams ist der wichtige Unterbau für die nächsten Jahre schon gelegt, hinzu kommen noch die beiden Minigruppen in Neuhausen und Pfullingen.

Schwachstellen ausmerzen: Nicht ganz wie gewünscht lief die Trainersuche für die insgesamt 18 JSG-Mannschaften. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren hatten wir einen großen Aderlass an Trainern zu verkraften. Berufliche Veränderungen langjähriger JSG-Trainer teils mit Wohnortwechsel hinterließen Lücken, die teilweise nicht sofort geschlossen werden konnten. Es ist gerade im Jugendbereich schwierig, kompetente Nachfolger zu finden, weil mit Abschluss der Hallensaison praktisch sofort die Qualifikationsspiele der neuen Saison beginnen. Hier werden wir im nächsten Jahr noch frühzeitiger aktiv werden müssen.

Erfreulich ist indes, dass wir einige noch aktuelle Jugendspieler in unser Trainerteam aufnehmen konnten, die auch die Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung mitbringen und sich vielseitig engagieren.
Auch gab es durch den seit 2017 wieder voll besetzten JSG-Vorstand eine spürbare Weiterentwicklung im organisatorischen Bereich, unterstützt durch beide Abteilungsleitungen. So konnten in dieser Saison erstmals alle JSG-Mannschaften komplett mit neuen einheitlichen Trikots ausgestattet werden, und auch die Trainer erhielten ein einheitliches Outfit. Herzlichen Dank an alle, die dies ermöglicht haben.

Außer dem Punktspielbetrieb führen wir mehrmals im Jahr Handballcamps für die kleineren Handballcracks durch, nehmen am Grundschulaktionstag des HVW teil, pflegen enge Kooperationen mit weiterführenden Schulen wie dem Friedrich-Schiller-Gymnasium in Pfullingen und dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Metzingen und nehmen an internationalen Turnieren teil.

Neben allen JSG-Trainern und Trainerinnen, die wöchentlich insgesamt über 40 Trainingseinheiten organisieren und durchführen, gilt der Dank allen Eltern, ohne deren Unterstützung der Trainings- und vor allem der Spielbetrieb in dieser Größenordnung nicht möglich wäre. Die JSG-Familie kann nur im Team funktionieren, deshalb möchten wir uns ausdrücklich bei allen Jugendtrainern, Eltern und Helfern der JSG bedanken. Unser weiterer Dank gilt allen Mitarbeitern und Mitgliedern der beiden Stammvereine, ohne die die meisten Maßnahmen der JSG im sportlichen und außersportlichen Bereich nicht denkbar wären.

Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Jahr aller JSG-Mannschaften und wünschen uns viele faire, verletzungsfreie und tolle Spiele der JSG-Teams.

Hans-Gerhard Hahn
Jugendkoordinator

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!