C1: Purer Wahnsinn in der App-Halle !

ByJörg Wittenberg

C1: Purer Wahnsinn in der App-Halle !

JSG – TV Flein 25:21 (12:11)

Als eine Sekunde vor Spielende der letzte Wurf der Gäste knapp am Tor der JSG vorbei ging, gab es kein Halten mehr! Tobis Jungs hatte die Tabellenspitze in der Oberliga übernommen! Bis es soweit war, spielte sich ein Krimi ab.

Völlig verunsichert und nervös ging die C1 in diese vorentscheidende Partie. Schwache Abschlüsse und nahezu keine Gegenwehr im Defensivbereich ermöglichten dem TV Flein über ein 4:0 eine 7:2-Führung in der 9. Spielminute. In der Gesamtabrechnung lagen wir jetzt bereits acht Tore im Hintertreffen. Die sprichwörtlichen Felle schienen auf dem schnellsten Weg auf der Echaz davon zu schwimmen.

Annähernd 200 Zuschauer unterstützen lautstark unsere Jungs, die zu keiner Zeit das Spiel verloren gaben und mit fünf Treffern in Folge den Gleichstand (7:7) herstellten. Bis zum Ende der ersten Spielhälfte wechselte die Führung ständig. Mit dem Halbzeitstand von 12:11 lag die JSG knapp in Front und man durfte gespannt sein, ob die kräftezehrende Aufholjagd entscheidende Spuren hinterlassen hatte.

An Dramatik nicht zu überbieten war die zweite Spielhälfte: Die JSG legte vor, Flein ließ sich nicht abschütteln. Beim Stand von 19:16 in der 40. Minute war zum ersten Mal die Hinspielniederlage egalisiert. Vier Zeigerumdrehungen später hatte Flein auf 20:19 verkürzt und die JSG erhielt eine Zeitstrafe.

Trotz dieser Dezimierung vernagelten unsere beiden Torhüter das Gehäuse und die C1 erreichte mit drei Toren in Folge zum ersten Male einen Vier-Tore-Vorsprung (23:19).

Der Showdown konnte beginnen:

47:22 min: Flein verkürzt auf 23:20

47:55 min: Zeitstrafe für einen Fleiner Spieler

48:17 min: 24:20 für die JSG

49:38 min: 24:21 durch Strafwurf

49:53 min: 25:21 für Tobis Jungs

49:59 min: siehe oben

Nach der 22:25-Niederlage im Hinspiel zieht die JSG aufgrund des direkten Vergleiches am TV Flein vorbei und hat es nun am kommenden Samstag (19 Uhr in Reichenbach) gegen die SG Untere Fils mit einem Sieg selbst in der Hand in das Endspiel um die Württembergische Meisterschaft  einzuziehen!

Es spielten:

Philipp Wörner und JP Staiger; Moritz Stotz, Marius Klingler, Matthias Behr; Paul Maier (2); Luca Lebherz (1); Mathis Roth, Lukas Kuhle (1); Axel Goller (13); Balthes Reiff (4); Kai Kussmann (3); Frieder Nothdurft (1)

…UND VIELEN DANK AN DAS GRANDIOSE PUBLIKUM !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

 

 

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!