Spielberichte

ByGunter Hirsch

Entscheidung zum Spielbetrieb

page1image1813696

In einer Videokonferenz des Präsidiums am 27.10.2020 zwischen 11:30 Uhr und 12:15 Uhr wurde einstimmig beschlossen:

  1. 1.)  Der Spielbetrieb im Handballverband Württemberg e. V. (5. Liga abwärts) wird bis zum Verbandstag am 28.11.2020 ausgesetzt.
  2. 2.)  Freundschaftsspiele und Turniere von Mannschaften (5. Liga abwärts) werden bis zum Verbandstag am 28.11.2020 ausgesetzt.
  3. 3.)  Das Präsidium des Handballverbandes Württemberg beauftragt den Verbandsausschuss Spieltechnik alternative Konzepte sowohl für den Aktiven Spielbetrieb als auch für den Jugendspielbetrieb zu entwerfen. Diese Konzepte werden als Anträge an den Verbandstag gestellt und durch diesen entschieden.

Bei der Konzepterstellung sollen für den Aktiven Bereich folgende Eckpunkte berücksichtigt werden:

  1. Aufnahme des Spielbetriebes nach dem Verbandstag
  2. Aufnahme des Spielbetriebes ab Januar
  3. Vorschläge für eine Halbrunde
  4. Berücksichtigung der gespielten Spiele
  5. Festlegung eines Zeitpunkts/Kriterien für ein vorzeitiges Saisonende

Bei der Konzepterstellung sollen für den Jugendspielbetrieb folgende Eckpunkte berücksichtigt werden:

  1. Aufnahme des Spielbetriebes nach dem Verbandstag
  2. Aufnahme des Spielbetriebes ab Januar
  3. Beenden der Saison und Konzentration auf die Qualifikation 2021/2022
  4. Alternative sportliche Qualifikationsmodi entwickeln, die mit möglichst wenigen Spielenauskommen.
  5. Berücksichtigung der gespielten Spiele
  6. Bei den Vorschlägen müssen die Entscheidungen der höheren Ligen Berücksichtigung finden.

ByGunter Hirsch

A1 erneuter Sieg

Am Samstag den 24.10.2020 fuhr die A1 Jugend der JSG Echaz Erms nach Altensteig. Die Gegner wurden stark eingeschätzt nach dem unentschieden gegen die H2QU Herrenberg. Die Mannschaft von Tim Schreiner startete träge in das Spiel, durch Einzelaktionen konnten sie dranbleiben und das Spiel bis kurz vor die Halbzeit ausgeglichen gestalten.
Doch kurz vor der Halbzeit ging ein ruck durch die Mannschaft und sie stand geschlossen in der Abwehr und spielten die besten Aktionen im Angriff heraus. In der Halbzeit lobte der Trainer die Spieler und motivierte nochmals. Ab der 30. Minute dominierten die Jungs der JSG die Partie sie standen in der Abwehr wie eine Mauer und sie bekamen Rückhalt aus dem Tor und konnten dadurch viele Gegenstöße laufen die erfolgreich abgeschlossen wurden. Mit dem Endstand von 24:37 gewann die JSG und holte somit den 3. Sieg in der Saison. Sie sind weiterhin motiviert und freuen sich auf die Trainings freie Woche.

ByGunter Hirsch

C1 mit Sieg im Derby

Am Samstag startete auch unser C1 in ihre Saison mit dem Derby gegen SG O/U`hausen.

Das Spiel begann mit einem starken Start der Gäste die bis zur 7 Minute in Führung waren.

Nach dem Ausgleich zum 3:3 konnte die JSG das Spiel drehen und ging in einer starken Spielphase mit 6:3 in Führung. Begünstigt durch eine doppelte Unterzahl der JSG kämpften sich die Gäste zu einem 12:11 zur Halbzeit heran.

Die 2. Hälfte begann mit einer 5-Minütigen Torlauf der JSG die von einer doppelten Unterzahl der Gäste profitierte. Der Vorsprung stieg in der Zeit auf 6 Toren an zum 18:12 Zwischenstand.

In der Folge Zeit spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe. Wo sich keine Mannschaft einen Vorteil erarbeiten konnte.

Im Endspurt konnte die SG O/U´hausen noch auf ein 31:28 Endstand verkürzen.

Die neuformierte C-Jugend die aus zwei Hometeams D-Jugend 2019/20 und der Jüngeren C-Jugend Spieler 2019/20 zusammen gewürfelt wurde. Gelang ein Einstand nach Maß.

Schon am kommenden Samstag den 17.10.2020 findet das nächste Heimspiel gegen TV Spaichingen statt.

ByGunter Hirsch

A1 Erstes Spiel – Erster Sieg

Nach dem vorzeitigen Abbruch der Saison 19/20, und der darauffolgenden Handballpause, beginnt nun endlich die langersehnte Runde 20/21 für die Jungs der JSG Echaz-Erms A-Jugend.

Für das erste Spiel empfing sie das Team der HSG Fridingen/Mühlheim.  Die JSG A-Jugend erlangte schnell Kontrolle über das Spiel und ging bereits nach wenigen Minuten mit 1:3 Toren in Führung. Gegen die souveräne Abwehrleistung der JSG wusste der Gastgeber aus Fridingen/Mühlheim wenig entgegenzusetzen und kämpfte somit jeden Angriff um eine Lücke in der Abwehr unserer A-Jugend. Doch auch im Angriff gelang es der JSG eine solide Leistung abzurufen und mit einem Halbzeitstand von 11:18 in die Pause zu gehen. Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich, geprägt durch das dominante Spiel der JSG Echaz-Erms. Die Führung konnte weiter ausgebaut werden und durch die verschiedenen Spielvarianten unserer A-Jugend, waren die Spieler von jeder Position eine Gefahr für die gegnerische Abwehr. So konnte jeder Feldspieler ein Tor erzielen und zu dem beachtlichen Endstand von 24:35 beitragen.

Die exzellente Teamleistung sicherte der JSG Echaz-Erms heute den Auftaktsieg.

ByGunter Hirsch

Jugendspielbetrieb 2019/20 beendet

Jugendspielbetrieb ab sofort beendet, Spielbetrieb der Männer und Frauen wird vorerst ausgesetzt

Der Handballverband Württemberg  und weitere Landesverbände sowie Handball Baden-Württemberg beschließen mit sofortiger Wirkung:

• Der Jugendspielbetrieb der Saison 2019/2020 ist ab sofort beendet.

• Der Spielbetrieb der Männer- und Frauen-Mannschaften wird ausgesetzt.

• Nicht notwendige Sichtungsveranstaltungen, Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen (HVW/HBW auch  Lehrgangsmaßnahmen, Fördergruppen, etc.) finden bis auf weiteres nicht statt.

Spätestens bis zum 19. April 2020 wird die mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der Männer und Frauen oder die Wertung der Saison 2019/2020 in den jeweiligen Landesverbänden beschieden und veröffentlicht.
 

Begründung für das Vorgehen ist die neue Gesamtlage: 

1. Die WHO hat gestern Covid-19 zur Pandemie erklärt.

2. Die 2. Handball-Bundesliga Männer sagt den 25. Spieltag am Wochenende ab.

3. Die Handball-Bundesliga Frauen sagt den Spieltag am Wochenende 14./15. März ab.

Spieltechnische Ausgangslage: 

Auch wenn wir wollten und könnten: Wir schaffen es nicht mehr aufgrund der unterschiedlichen Entscheidungen der Kommunen bzw. der Gesundheitsbehörden vor Ort einen flächendeckenden Spielbetrieb aufrecht zu erhalten und durchzuführen.

Prävention ist keine Hysterie und Ignoranz kein Mut.

Unabhängig von der Entscheidung der Kultusminister – der Ministerpräsidentenkonferenz, hat sich die Entscheidungsgrundlage gerade auch für den Sport und den Handball in Deutschland gravierend verändert. Denn die WHO hat am 11. März 2020 den Pandemiefall ausgerufen. Dynamische Entwicklungen bedürfen vorausschauender Abwägungsentscheidungen. Es stellt sich somit nicht mehr die Frage des richtigen Zeitpunktes, wann eine solche Entscheidung gefällt werden muss, sondern wer es gut macht und wer es schlecht macht.

Durch unsere Entscheidung wollen wir nicht nur der Verbreitung des Corona-Virus sondern der “Infektion mit Angst” entgegenwirken. Spahn: “Jeder Deutsche kann und sollte mithelfen, das Corona-Virus zu verlangsamen.”Wir Handballer wollen bei diesem Ziel aktiv mitwirken und hoffen, dass diese Krise uns allen hilft die Solidarität untereinander zu stärken.

Hans Artschwager
Präsident Handballverband Württemberg
Sprecher der Landesverbände im DHB