D1: Strohgäu-Cup-Titel verteidigt

ByJörg Wittenberg

D1: Strohgäu-Cup-Titel verteidigt

Die D1 der JSG Echaz-Erms traf beim traditionellen Drei-Königs-Turnier der HSG Strohgäu am vergangenen Samstag auf Teams der Handball-Bezirke Enz-Murr, Rems-Stuttgart, Heilbronn-Franken und Esslingen-Teck. Nach einem holprigen Beginn konnten sich die Ermstäler in der Gruppenphase von Spiel zu Spiel steigern und standen im Finale erneut dem Bundesliganachwuchs aus Bietigheim gegenüber. Wie im Vorjahr behielt man in einem spannenden Spiel die Oberhand und verteidigte den Titel erfolgreich.

In der Vorrunden-Gruppe 2 standen den Ermstälern die Mannschaften aus Heuchelberg, Gablenberg-Gaisenburg und die Spielgemeinschaft Rot-Weiß Neckar gegenüber. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten im ersten Spiel nach den trainingsfreien Weihnachtsferien konnte man das Team aus Gablenberg-Gaisenburg am Ende der 15-minütigen Spielzeit mit 10:7 bezwingen. In der zweiten Partie des Tages gegen Heuchelberg trat man mannschaftlich geschlossen und souverän auf und konnte trotz vieler Spielerwechsel deutlich mit 15:1 gewinnen. Im Spiel um den Gruppensieg traf man auf die Spielgemeinschaft aus Nürtingen und Zizishausen, welche ebenfalls die ersten beiden Spiele für sich entscheiden konnte. Nach einem ausgeglichenen Beginn mit Unsicherheiten auf beiden Seiten wurde die JSG stärker und zog nach einem verdienten 9:4 Erfolg ins Finale gegen den Bundesliga-Nachwuchs der SG BBM Bietigheim ein.

Speziell in der Abwehr um zwei starke Torhüter stand man im letzten Gruppenspiel besser als zu Turnierbeginn und gewährte dem Kontrahent lediglich zwei Tore aus dem Spiel heraus. Bis zum zwischenzeitlich 3:3 war die Partie ausgeglichen, anschließend spulte die Mannschaft vom Hofbühl ihre Angriffe aus einer sicheren Abwehr heraus souverän ab und konnte mit zwei Toren in Front gehen. Ein unterbundener Gegenstoß der Bietigheimer bedeutete für die JSG eine unnötige, aber gerechtfertigte rote Karte und die Partie drohte zu kippen. Mannschaftlich geschlossen stellte man sich allerdings den Angriffsversuchen des Kontrahenten entgegen und verteidigte über Minuten die Führung. Gegen Spielende öffnete das Team aus Bietigheim die Abwehr und die Blauen nutzten die dadurch entstandenen Lücken eiskalt zum verdienten 13:9 Endstand.

Glücklich und erschöpft feierte man abschließend den Turniersieg und die erfolgreiche Titelverteidigung bei einem wiederum gut organisierten Turnier der beiden Stammvereine Schwieberdingen und Hemmingen.

Im Einsatz für die JSG Echaz-Erms beim H3K-Cup waren:
Felix Ambacher und Tom Gross (Tor), Sascha Brodbeck, Julian Bunz, Elias Fischer, Nico Gerlach, Linus Grauer, Krischa Leis, Jannis Probst, Timm Schwertle, Max Staudinger.

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!