Tag Archives: A1

ByJörg Wittenberg

A1 bändigt Junglöwen

IMG_1885

Am Sonntag trafen die A-Jugenden der JSG Echaz-Erms und der SG Kronau/Östringen in der Hofbühlhalle in Neuhausen aufeinander. Nach 60 Minuten durften sich die Gastgeber über einen 31:28 – Erfolg und damit den zweiten Saisonerfolg freuen.

Von Beginn an zeigte die JSG, dass der Aufwärtstrend der vergangenen Spiele weiter anhält: die eigene Abwehr stand stabil (zudem landeten viele Wurfversuche in den Händen von Torhüter Leon Schiede) und auf die sehr offensiv stehende Deckung der Gäste fanden die Spieler immer wieder gute Antworten. Die Folge war eine 4-Tore-Führung (13:9) nach 21 Minuten. Diese Führung hielt dann bis zur Halbzeit (18:14).

Die Mannschaft konnte mit dem Auftritt in der ersten Hälfte absolut zufrieden sein und wollte im zweiten Durchgang daran anknüpfen. Spielerisch gelang den Gastgebern dies auch, doch luden einige Fehlwürfe die Junglöwen dazu ein, immer wieder in Person von Adam Soos, in der 43. Minute auszugleichen (21:21). In der Folge entwickelte sich eine sehr enge Partie, bis die JSG das Spiel mit einem 4-Tore-Lauf für sich entscheiden konnte. Mit dem 31:28 – Erfolg bleibt die Hofbühlhalle weiterhin uneingenommen.

Am nächsten Wochenende reist das Team zu einem wichtigen Spiel nach Konstanz, um dann am 25.10. um 17 Uhr den SV 64 Zweibrücken erneut in der Hofbühlhalle zu empfangen.

So spielte die JSG:
Schiede, Bantle – Greve (1), Müller (5), Leyh, Roth, Grauer, Bauer (4), Stahl (4), Sommer (9/4), Stoll (3), Werner, Herdtner (2), Stotz (3)

ByJörg Wittenberg

A1 im Test in Niederwürzbach

 

Die neu zusammengestellte A1 der JSG Echaz-Erms absolvierte nach der Urlaubspause einen echten Härtetest beim Turnier zum 90-jährigen Bestehen der Handballabteilung des TV Niederwürzbach. Dabei erreichte das Team einen respektablen dritten Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Neben der JSG maßen sich mit der SV 64 Zweibrücken, der Neusser HV, der HG Saalouis, dem VfR Wiesbaden und Metz Handball hochklassige Teams unter annähernden Wettkampfbedingungen – gespielt wurde an zwei Tagen, je 50 Minuten pro Spiel.

 

Bereits Freitag abends angereist erwartete die JSG im ersten Spiel am Samstag die HG Saarlouis. Die Mannschaft konnte das gesamte Spiel über die Kontrolle übernehmen, ohne sich wirklich entscheidend abzusetzen – oft waren noch Abstimmungsprobleme in der Verteidigung zu erkennen. Unter den Augen von Jugend-Bundestrainer Christian Schwarzer gewann die JSG durch großen Einsatz und verbesserte Absprachen am Ende aber verdient mit 28:23. In der zweiten Begegnung traf die A1 mit „Handball Metz“ auf einen großen Brocken. Bis kurz vor dem Ende konnte sich keine der Mannschaften entscheidend absetzen. Den besseren Abschluss fand jedoch die JSG, deren Abwehr sich immer weiter stabilisierte – so konnte sich die Mannschaft am Ende über einen 36:30 – Erfolg freuen.

Im Halbfinale am Sonntag mussten sich die Jungs dann leider der SV 64 Zweibrücken geschlagen geben: körperlich unterlegen und mit merklich schweren Beinen konnte die JSG das Spiel nur 15 Minuten lang offen halten. Vielleicht lag es auch an der Anwesenheit eines Fernsehteams des Saarländischen Rundfunks, denn trotz großen Einsatzes und Willens der Spieler stand am Schluss ein 24:34 zu Buche. Link zum Fernsehbericht: http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=35052

Auf die Niederlage im Halbfinale zeigte das Team im Spiel um Platz 3 die richtige Reaktion: trotz drei Verletzungen spielte die JSG gegen „Handball Metz“ dieses Mal zu Belieben auf. So kam die Mannschaft nach einem niemals gefährdeten Sieg (37:24) zu einem erfreulichen Abschied vom Turnier.

 

Die A1 hat in dieser Saison ein neues Gesicht – nur zwei Spieler der vergangenen Saison sind verblieben und es dauert seine Zeit, bis sich die Spieler an die Anforderungen gewöhnt und sich eingespielt haben. Nichts desto Trotz ist von Woche zu Woche stete Verbesserung zu erkennen. Das hat die Mannschaft auch an diesem Turnier bewiesen.

 

 

Kader (am Turnier):

    L. Schiede, V. Bantle, B. Greve, L. Sommer, M. Bauer, F. Grauer, F. Stahl, M. Stoll, L. Herdtner, M. Stotz, H. Werner, L. Leyh

 

 

 

 

 

 

 

ByJörg Wittenberg

JSG teilt sich mit Friesenheim die Punkte

TSG Friesenheim – JSG Echaz-Erms 30:30 (16:19)

 

Pfullingen/Neuhausen – Die JSG Echaz-Erms trat ohne den am Handgelenk verletzten Patrick Bauer und ohne Daniel Schliedermann, der zeitgleich in der 3. Liga mit Herrenberg spielte, an. Außerdem fehlte Torhüter Leon Schiede, der an einem grippalen Infekt leidet. Read More

ByJörg Wittenberg

JSG A1 verabschiedet sich mit Heimsieg aus Pfullinger Kurt-App-Halle

JSG Echaz-Erms – TSV Neuhausen/F. 34:25 (15:12)

 

Pfullingen/Neuhausen – Es war zwar nicht das letzte Heimspiel der Saison, jedoch der letzte Auftritt des Bader-Teams in der Pfullinger Kurt-App-Halle. Zu Gast war zum schwäbischen Derby der TSV Neuhausen/Filder.

 

Zu Beginn war es eine enge Partie, bei der die JSG-Abwehr ungewohnt offen deckte und die Gäste lange Zeit dranblieben. So kam lief die Partie über 3:1 (6.) und 8:8 (17.) lange nahezu ausgeglichen. Beim 9:10 (19.) lagen die Gäste zum zweiten und letzten Mal in Führung, zwei Treffer von Wael Mamoka sowie ein Tor von Kapitän Jan Reusch brachten die Wende für die Gastgeber. Bis zur Pause legte die JSG auf 15:12 vor. Zwar wurde den Gästen mit der Pausensirene noch ein Freiwurf zugesprochen, dieser landete jedoch am Kopf von Kapitän Reusch und verhinderte so den Anschlusstreffer. Geahndet wurde dieses Foul nicht. Immerhin konnte Reusch weiterspielen.

 

Zurück auf der Platte vergrößerte die JSG die Differenz Tor um Tor, so war nach 39 Zeigerumdrehungen durch einen Treffer von Max Zwickel das 19:14 zu notieren. Nach dem zwischenzeitlichen 21:15 (41.) durch Julian Reinhardt, beantragten die Gäste ein Timeout, um sich noch einmal für das verbleibende Spieldrittel zurück zu kämpfen, die JSG wehrte sich hiergegen erfolgreich und vergrößerte den Abstand weiter. Beim 26:21 (49.) waren die Gäste noch nicht abgeschüttelt, sechs Treffer in Folge (zwei Mal Reinhardt, sowie je einmal Philipp Keppeler, Michel Stotz, Wael Mamoka und Niklas Roth mit seinem Debüt-Treffer im JBLH-Team) sorgten bis zur 55. Minute beim zwischenzeitlichen 32:21 für die Vorentscheidung. Am Ende war es den Gästen noch vergönnt, auf 34:25 zu verkürzen. sege

 

So spielte die JSG:

Schiede, Schlipphak – Schliedermann 5/1, Zwickel 1, Pracht 2, Mamoka 6, Reusch 6, Sommer 1, Reinhardt 5, P. Bauer 1, Keppeler 4, Stotz 1, Stahl, Roth 2.