Trotz deutlichem Sieg: A1 mit Luft nach oben

ByJörg Wittenberg

Trotz deutlichem Sieg: A1 mit Luft nach oben

Die JSG Echaz-Erms gewinnt ihr erstes Heimspiel in Pfullingen mit 38:26 (19:11) gegen die HSG Ostfildern. Was nach einem souveränen Auftritt der Gastgeber klingt, täuscht allerdings darüber hinweg, dass die JSG nur in wenigen Momenten ihr wirkliches Potenzial zeigen konnte.

Mit der HSG Ostfildern gastierte die Mannschaft in Pfullingen, die sich in der Runde bis dahin am schwersten getan hatte: nach der direkten Qualifikation (Platz 6) der Vorsaison ging der HSG die komplette Mannschaft verloren, spielte sie doch ausschließlich mit dem älteren Jahrgang. Dementsprechend brachten die Gäste zwei deutliche Niederlagen gegen den TV Bittenfeld und die JSG Balingen-Weilstetten mit.

Nach einer verschlafenen Anfangsphase brachten Treffer von Reiff, Roth, Greve und Maier die Gastgeber erstmals in Führung (4:3; 14.). In der Folge besorgte eine etwas konzentriertere Abwehrarbeit den Hausherren einen 14:6-Lauf zum 18:9 (27.). Bis zum Halbzeitpfiff häuften sich aber die technischen Fehler und die JSG verpasste es, sich noch weiter abzusetzen (Halbzeit 19:11).

Nach einem vielversprechenden Start in Hälfte zwei (26:14; 38.) gestaltete sich die Partie zunächst ausgeglichen, bevor ein 5:0-Lauf nach 48 Minuten die Vorentscheidung bedeutete (34:19). Durch viele Wechsel (alle Leistungsträger der vergangenen Spiele wurden geschont) ging dann ein Bruch durch das Spiel und die Gäste konnten die Schlussphase, trotz einiger sehenswerter Paraden von Collin Hombach, für sich entscheiden. Endergebnis: 38:26.

Trotz des deutlichen Sieges muss die Mannschaft weiter hart an sich arbeiten und beim Auswärtsspiel, beim VfL Günzburg, eine deutliche Leistungssteigerung zeigen. Vor allem gilt es, die vielen technischen Fehler abzustellen.

JSG Echaz-Erms:
Büttner, Nothdurft T. (1.-30.), Hombach (31.-60.) – Stütz, Nothdurft F. (2), Reiff (3/1), Roth (9/1), Völker (6), Kuhle (4), Greve (3), Lebherz (2), Goller (2), Rothweiler (5), Maier (2)

About the Author

Jörg Wittenberg administrator

Comments Are Closed!!!